Das Ende der Fahnestange!

Das Ende der Fahnenstange erreicht?

 

Wenn es sich nicht mehr ignorieren lässt!

Irgendwann kommen die meisten Menschen mit ihrem Leben an einen Punkt, an dem es nicht mehr weiterzugehen scheint. Sie stecken fest. Nichts ist mehr so ist, wie es einmal war. Dies geschieht zu Beginn oder im Laufe des fünften Lebensjahrzehnt, also mit Anfang bis Mitte vierzig.

Vergangenheit …

An diesem Punkt lässt sich ein großer Teil des Lebens in der Rückschau betrachten. Und was wir da sehen, macht uns nicht immer glücklich. Zwar wurde vieles erreicht, Geld, Beruf, Beziehungen, alles läuft mehr oder weniger gut. So manches ist aber auch auf der Strecke geblieben – Wünsche, Träume, Visionen … das alles ist im geschäftigen Alltag untergegangen, wurde dem Business-as-usual geopfert!

… und Zukunft

Und auch der Blick nach vorn, auf die noch verbleibende Lebenszeit stimmt uns nicht sehr zuversichtlich. Denn irgendwie gewinnen wir das Gefühl, das nicht mehr so viel Zeit bleibt. Um all das auf- oder nachzuholen, was wir versäumt zu haben glauben.

Sinnlosigkeit – Orientierungslosigkeit – Innere Leere

Wir sind gestresst, gereizt, fühlen uns wütend oder wie aus heiterem Himmel tieftraurig, sind gehetzt, getrieben, und finden doch keinen Sinn in dem, was wir tun. Und bei manch einem endet es im Burn-out. Oder gar im Herzinfarkt!

Dieser Punkt im Leben wird landläufig als Midlife-Crisis beschrieben

Ich nenne diesen Punkt den Beginn der dritten Lebenshälfte. Ein Wendepunkt. Denn etwas sehr wichtiges und existentielles beginnt sich an diesem Punkt zu entfalten!

Wenn Sie das Ende der Fahnenstange erreicht haben

Da stecken Sie nun fest, in Ihrer Ausweglosigkeit. Es geht nicht mehr weiter. In Ihrem äußerlichen Leben ist nichts mehr zu holen. Wozu auch – macht doch eh alles keinen Sinn.

Oder vielleicht doch?

Es heißt, wenn nichts mehr geht, ist alles möglich! Sie haben ja nichts mehr zu verlieren. Denn die äußerlichen Errungenschaften befriedigen Sie nicht mehr. Also könnten Sie sich ebenso eine kleine Auszeit gewähren, um sich in aller Ruhe zu besinnen. Das ist wörtlich gemeint: wieder zu Sinnen kommen. Die Perspektive erweitern. Alles Belastende loslassen. Und weitergehen. Schritt für Schritt.

Im Zen wird gesagt, wenn Du auf einem hundert Fuß hohen Fahnenmast sitzt – geh weiter.

Den eigenen Weg finden und absichtsvoll gestalten

Bis jetzt haben Sie vermutlich, wie die meisten Menschen, nicht wirklich selbstbestimmt gelebt. Aufgrund der kulturellen, gesellschaftlichen und familiären Konditionierung haben Sie das gemacht, was alle gemacht und Ihnen vorgelebt und also anerzogen haben. Das ist nicht weiter schlimm, denn das scheint irgendwie zum Leben dazu zu gehören. Dass wir erst mal gehörig vom Weg abkommen, um ihn dann, um viele wertvolle Erfahrungen gereift, neu und nun selbstbestimmt zu gestalten.

Die drei Lebenphasen

In der asiatischen Kultur werden drei Lebensphasen beschrieben. In den ersten beiden Phasen geht es ums Aufwachsen, einen Beruf zu wählen und auszuführen, eine Familie zu gründen und Kinder aufzuziehen, Karriere zu machen und einen sozialen Status zu erwerben und dabei ein gewisses Mass an Einsicht in das Leben zu gewinnen.

Auf dem Weg in die 3. Lebenshälfte

In der dritten Phase – ich nenne sie die 3. Lebenshälfte -, die im fünften Lebensjahrzehnt beginnt, geht es darum, den tieferen Sinn des Lebens zu ergründen. Die ersten beiden Lebensphasen dienen als Vorbereitung auf diesen so wesentlichen Lebensabschnitt, der dazu führen soll, dass der Mensch sich in seinem wahren Wesen erkennt. Wo, wie der Zen-Lehrer und Philosoph Karlfried Graf Dürckheim es ausdrückte, das Welt-Ich zum Wesens-Ich erwacht und transparent für das Transzendente wird.

Dies ist die Lebensphase, in der der Mensch ganz Mensch wird und seine Antwort auf die Frage: Wer bin ich? in das tägliche Leben integriert. Und seinen Lebens-Weg authentisch gestaltet.

Doch zuvor müssen wir uns erinnern!

Denn wie wollen wir ein glückliches, sinnvolles und erfülltes Leben leben, wenn wir zwei grundlegende Dinge vergessen haben?

1. Sensomotorische Amnesie
2. Existentielle Amnesie

Sensomotorische Amnesie ist ein Begriff, den der Arzt und Körpertherapeut Thomas Hanna geprägt hat. Er beschreibt damit, wie der zunehmende Verlust des Bewusstseins für den eigenen Körper zu sog. neuromuskulären Stressreaktionen und dadurch bedingt zu den allseits bekannten körperlichen Verfallserscheinungen und Alterungsprozessen führt.

In der Regel reagieren wir auf Stress mit zwei Reaktionen: Flucht oder Angriff. (Totstellen ist eine dritte Reaktion. Doch diese Option lassen wir an dieser Stelle mal aus. Wir kommen naturgemäß noch früh genug dahin).

Bei Flucht ziehen wir die vordere Körperseite zusammen, was auf Dauer zu einer verkürzten Bauchmuskulatur führt. Damit verbunden sind die vielfältigsten Herz-Kreislauf-Probleme, Atemschwierigkeiten, was zu einer Unterversorgung des Gehirns und damit zu einer generellen Abnahme der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit führt. Außerdem führt es zu vorzeitigem Altern.

Eine Notiz am Rande: Älter werden wir alle. Doch Altern ist keine biologische Notwendigkeit!

Bei Angriff ziehen wir die Körperrückseite zusammen. Dies führt zu einer Verkürzung der Rückenmuskulatur und in der Folge zu unzähligen körperlichen Problemen und somit zu einer Abnahme der Leistungsfähigkeit und Vitalität. Und natürlich trägt dies ebenso zu einem vorzeitigen Alterungsprozess bei.

In beiden Fällen der Stressreaktion – bei Flucht wie bei Angriff – wird die Wirbelsäule massiv in Mitleidenschaft gezogen. Schmerzen, Steifheit und alle bekannten Rückenprobleme sind darauf zurückzuführen. Was uns in einer Phase der Sinn- und Orientierungslosigkeit zusätzlich beeinträchtigt

“Ich behaupte, dass sensomotorische Amnesie eine Kategorie von Gesundheitsproblemen beschreibt, die bis jetzt noch nicht angemessen erkannt worden sind. Dennoch sind diese Gesundheitsprobleme wahrscheinlich für mehr als die Hälfte aller menschlichen Leiden verantwortlich. Die sensomotorische Amnesie beschreibt eine Art des Leidens, das im Rahmen der gängigen medizinischen Traditionen nicht diagnostiziert und behandelt werden kann. Sie stellt einen somatischen Befund dar, der keine Behandlung, sondern Erziehung erfordert.” 

(Thomas Hanna)

Aus meiner Zeit als Ergotherapeut in der Geriatrie kann ich das ausdrücklich bestätigen!

Der Umgang mit Sensomotorischer Amnesie und den damit verbundenen körperlichen Stressreaktionen ist die eine Form des Gedächtnisverlustes, die uns von unserem Weg abbringt. Die andere, weitaus mächtigere, ist das, was ich Existientielle Amnesie nenne: Der Verlust des Selbst-Bewusstseins – des Bewusstseins dessen, wer wir wirklich sind!

Die älteste Frage der Menschheit

Wer bin ich? – eine Frage so alt wie die Menschheit. Und Antworten so viele, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt. Das heißt, es gibt keine allgemeingültige Antwort auf die Frage nach dem, wer oder was wir sind. Die Antwort enthüllt sich uns, wenn wir anfangen, innerlich still zu werden.

 

Wie sich in der Stille Ihr einzigartiger Lebenszweck entfaltet

Wie sich in der Stille Ihr einzigartiger Lebenszweck entfaltet

Wer bin ich, und wie will ich leben?

Wer will ich sein, und was will ich tun?

Oftmals verbringen wir ein ganzes Leben, um den
Antworten auf diese essentiellen Fragen näher zu kommen.

Gibt es auch einen kürzeren Weg, der schneller zu mehr Klarheit führt?

Davon abgesehen, dass Stille und Präsenz zu einem ruhigen Verstand führen und somit die Voraussetzung für ein erfolgreiches und stressfreies Leben sind, erfüllen sie eine noch viel wichtigere Aufgabe (wir vergessen dies manchmal ;-). Denn erst in der Stille des gegenwärtigen Augenblicks enthüllt sich uns unsere Bestimmung für dieses Leben – unser einzigartiger Lebenszweck! Daher müssen wir sehr genau hinhören …

Herzenswünsche und Lebensfragen

In jedem Herzen singt ein Lied, und oft genug sind wir so sehr in unseren Alltag eingebunden, dass wir diese leise Stimme in unserem Herzen nicht hören. Diese leise Stimme in unserem Herzen singt von unseren Wünschen, Träumen, Sehnsüchten und, am allerwichtigsten, unserem einzigartigen Lebenszweck.

Wenn wir unsere innere Stimme nicht hören, streben wir nach vermeintlichen Sicherheiten und Dingen, von denen wir glauben, dass wir sie brauchen, weil uns die wirkliche Orientierung im Leben fehlt.

Diese so wichtige Orientierung finden wir, wenn wir uns mit den großen Fragen des Lebens auseinandersetzen, wie:

  • Wer bin ich?
  • Warum bin ich hier?
  • Was ist mein Lebenszweck?

In dem Film “Der Club der toten Dichter” benutzt Robin Williams Dichtung und Poesie, um seine Studenten daran zu erinnern, dass diese Fragen oft dann im Leben auftauchen, wenn sie sich mit dem Leben konfrontieren. Und der Grund, weshalb wir alle diese Fragen untersuchen, ist sehr einfach und doch sehr umfassend: “Weil du hier bist und Leben existiert … und Identität. Weil dieses gewaltige Spiel weitergeht und du möglicherweise eine Strophe dazu beitragen kannst.”

Welche Strophe wollen Sie nun schreiben?

Wie werden Sie sich das Lied, das in Ihrem Herzen singt, enthüllen?

Was soll Ihr Beitrag zu diesem großartigen Spiel sein?

Seit Anbeginn der Zeit ist das Leben dabei, Bestehendes immer mehr zu verfeinern und zu verbessern. Entwicklung ist wie eine Spirale, die sich immer mehr nach oben schraubt, und dies immer schneller. Von einem sehr umfassenden Standpunkt aus betrachtet, ist jedes Wesen auf diesem Planeten, uns Menschen eingeschlossen, nicht mehr als ein flimmerndes Staubkorn – und doch ist jedes Wesen absolut einzigartig und hat mit seiner Einzigartigkeit zur Entwicklung und Evolution des Lebens beigetragen.

Welche Rolle wollen Sie künftig im großen Orchester des Lebens spielen? Was möchten Sie beitragen? Wie möchten Sie Ihre Einzigartigkeit zum Ausdruck bringen, um einen Unterschied zu machen?

Denn Sie sind einzigartig

Jeder weiß etwas. Und jeder weiß etwas, das nur er weiß. Doch Menschen wissen nicht immer, was sie wissen. Dann ist es an der Zeit, dieses einzigartige Wissen zu befreien!

Jeder kann etwas. Und jeder kann etwas, das nur er auf diese einzigartige Weise kann. Diese Fähigkeiten sind zu nutzen – zu verfeinern, zu verbessern und zu nutzen:

Was müsst meines Wissens nach auf diesem Planeten getan werden und wird vermutlich nicht getan, wenn ich es nicht tue?

Was ist meine Vision von einer Welt, in der Menschen gerne leben?

Ihre Antwort(en) auf diese Fragen bringen Sie auf natürliche Weise in Übereinstimmung mit Ihrer Bestimmung – Ihrem einzigartigen Lebenszweck!

Ihre Antworten hingegen nicht zu kennen führt dazu, dass Sie die Orientierung verlieren und nicht wissen, wo Ihr Platz in der Welt ist!

Wo ist Ihr Platz in der Welt?

Vor kurzem las ich bei dem tibetischen Meditationsmeisters Dzigar Kongtrül:

“Wir verbringen meist viel Zeit bei dem Versuch, unseren Platz in der Welt zu finden: ‘Was soll ich werden? Was ist der Sinn meines Lebens? Wo gehöre ich hin?’ Vielleicht denken wir nicht bewusst über diese Fragen nach, aber auf einer subtilen Ebene bemühen wir uns, unseren Platz zu finden. Niemand will einfach nur auf die Welt kommen, um aufzuwachsen, ein mittelmäßiges Leben zu führen und dann zu sterben. Wir alle wollen Sinn in unserem Leben finden. Wir wollen das Gefühl haben, unsere Bestimmung zu erfüllen – wir wissen bloß nicht, worin sie liegt. Und so lange wir nicht wissen, wo unsere wahre Bestimmung liegt, wie können wir dann entsprechend unserer Absicht handeln?”

Diesen Faden habe ich weitergesponnen und mir Gedanken über den Sinn des Lebens gemacht – und darüber, was denn nun unsere wahre Bestimmung ist. Und dabei bin ich auf eine spannende Entdeckung gestoßen.

Was ist das Geheimnis Ihrer wahren Bestimmung?

Wenn Sie sich bisher bemüht haben, Ihrer Bestimmung und Ihrem Lebenszweck auf die Spur zu kommen, indem Sie sich Ihre Eigenschaften, Fähigkeiten und Talente bewusst gemacht haben und danach Ausschau gehalten haben, wie Sie diese am besten in die Welt bringen, dann haben Sie den Hebel an der verkehrten Stelle angesetzt.

Nicht, dass es verkehrt wäre, Ihre Fähigkeiten auf bestmögliche Weise zu nutzen. Doch zuvor gilt es, aufzuwachen und Ihr Sein in der Stille des gegenwärtigen Augenblicks zu verankern!

Aufwachen und wach bleiben

In der Stille des gegenwärtigen Augenblicks erwacht Ihre wahre Natur – Ihr Sein; Ihre Essenz. Und aus dieser Stille heraus zeigt sich Ihnen intuitiv, wie Sie Ihre Bestimmung durch authentische Handlungen in der Welt zum Ausdruck bringen.

Auf diese Weise bringen Sie Innen und Außen, Sein und Tun, miteinander in Einklang. Sie erkennen die Bedeutung dessen, was „Erwachtes Handelns“ bedeutet:

Erwachtes Handeln

“Beim erwachten Handeln wird dein äußeres Ziel – das, was du tust – mit dem inneren Ziel – dem Erwachen und Wachbleiben – in Einklang gebracht. Durch erwachtes Handeln wirst du eins mit dem nach außen gerichteten Ziel des Universums. Das Bewusstsein strömt durch dich in diese Welt. Es fließt in dein Denken ein und inspiriert dich. Es fließt in alles ein, was du tust, lenkt es in die richtige Bahn und gibt ihm Kraft”

Innen und Außen vereinen: Sein, Präsenz und Lebenszweck – das ist der Punkt, an dem das Coaching-Programm ansetzt. Darf ich vorstellen:

Die Weisheit der 3. Lebenshälfte

Das Coaching-Programm ist die Frucht einer mehr als 30 Jahre dauernden Suche nach dem Sinn des Lebens. Nicht, dass diese Zeit langweilig oder gar vergeudet gewesen wäre – viele spannende Dinge wurden entdeckt, viele aufregende Erfahrungen gemacht, viele Höhen und Tiefen durchschritten (und manchmal auch erlitten). Und jeder Augenblick war es wert.

Doch wenn Sie sich so manchen Umweg ersparen und sich gegenüber den vielen Fallstricken entlang des Weges besser wappnen möchten, dann finden Sie hier viele wertvolle Tipps, Hinweise und Werkzeuge, mit denen Sie sich Vieles leichter machen können. Und umso eher die Früchte Ihrer Bemühungen genießen können. Und vor allem – da dieses Programm auf meinen eigenen authentischen Erfahrungen beruht, kann ich Ihnen sagen: Es funktioniert!

Mein Platz in der Welt – Das Solo-Retreat

Das Coaching-Programm wird als ein- oder mehrtägiges Solo-Retreat angeboten – eine  Zeit des inneren Rückzugs und der Besinnung. Nach vorheriger Absprache stelle ich ein auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes individuelles Programm zusammen.

Anhand wirkungsvoller Aufmerksamkeits- und Körperbewusstseinsübungen, Meditationen und kontemplativer Reflexion werden Sie zunächst die Folgen der Sensomotorischen Amnesie integrieren und so ihre Lebenskraft befreien und ihre körperliche Beweglichkeit zurückgewinnen.Die sieben Tore zur Weisheit

Mit dem nun erweiterten Bewusstsein durchschreiten Sie die sieben Tore zur Weisheit – dies sind sieben archetypische Energiemuster, wie sie im uralten Weisheitssymbol des Enneagramms abgebildet sind. Damit begeben Sie sich auf eine spannende Reise ins Innere, um sich Schritt für Schritt Ihrem Wesenskern – Ihrer essentiellen Natur – zu nähern. Sie werden viele neue Standpunkte entdecken und erforschen und zunehmend mehr Präsenz, Gegenwärtigkeit und inneren Frieden entwickeln. Dieses umfassende Gefühl von Freiheit, das Sie dabei erfahren, werden Sie anschließend in den Alltag integrieren, um Ihren künftigen Lebensweg bewusst und absichtsvoll zu gestalten.

Die praktischen Übungen des Kurses sind sehr außergewöhnlich und zielen darauf ab, Sie Ihre eigenen Erfahrungen machen zu lassen. Ein weiterer Vorteil dieses Retreats ist der inhaltliche Schritt-für-Schritt-Ablauf – Sie folgen einer klaren Struktur von aufeinander aufbauenden Übungen, die Sie Schritt für Schritt (so, wie Sie vor vielen Jahren das Laufen gelernt haben) zu den beabsichtigten Kursresultaten führen. Sie erfordern nur wenig zeitlichen Aufwand, können jederzeit wiederholt werden und lassen sich in den meisten Fällen unbemerkt im Alltag anwenden.

Bei aller Struktur folgt das Retreat-Konzept dem intuitiven, offenen und frei-fließenden TAO-Prinzip und lässt Ihnen völlig freien Raum zum spielerischen Erkunden und Erforschen. So sind Sie frei darin, einem intuitiven Fluss zu folgen, der sich sehr entspannend auswirkt und dabei erstaunliche Erkenntnisse zum Vorschein bringen wird. Sie werden sich im wahrsten Sinne des Wortes wundern!

 

Das Retreat ist insbesondere hilfreich, wenn Sie …

  • vor einem Neuanfang stehen und Klarheit zur Orientierung und Ausrichtung brauchen
  • sich von belastenden Emotionen befreien wollen
  • den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen und den Boden unter den Füßen zu verlieren drohen
  • Spontaneität und emotionale Flexibilität entwickeln wollen
  • erfüllte Beziehungen erleben wollen, die auf Liebe, Harmonie und gegenseitiger Wertschätzung beruhen
  • Ihre berufliche und wirtschaftliche Basis stabilisieren wollen
  • eine klare stimmige Strategie für ein neues Projekt entwickeln wollen
  • herausfinden wollen, um was es in Ihrem Leben wirklich geht (Lebenszweck, Bestimmung)

 

Zum Ablauf:

Unser Seminarraum im Biosphärenreservat Rhön

Das Solo-Retreat dauert zwischen 1 und 7 Tagen (die Dauer hängt von Ihren individuellen Wünschen ab – wir besprechen dies vorab!) und wird sowohl Einzelpersonen als auch Kleingruppen bis max. vier Teilnehmer angeboten. Zum Kennenlernen ist auch ein 3-stündiger Intensiv-Workshop möglich, ebenso – nach Absprache – ein Privat-Coaching.

Das Retreat findet in unseren Seminarräumen in Langenbieber/Rhön (bei Fulda) und an anderen ausgesuchten Orten in der Rhön statt. Auf Wunsch komme ich gerne auch zu Ihnen bzw. an einen Ort Ihrer Wahl.

 

Zu den Kosten:

Die Kosten (pro Person) für das Retreat sind folgendermaßen gestaffelt:

1 Tag Euro 1800.-

2 Tage Euro 3500.-

3 Tage Euro 4900.-

Jeder weitere Tag Euro 1300.-

7 Tage Euro 9500.-

Zum Kennenlernen: 3-stündiger Intensiv-Workshop Euro 575.- (Wird zu 50% angerechnet, wenn ein weiterführendes Retreat gebucht wird)

(Alle Kursgebühren incl.19% UStr)

Hinzu kommen, wenn das Retreat nicht bei mir stattfindet, Kosten für An-/Abreise (ab einem Umkreis von 30 km) und ggf. Unterbringung.

Vor Beginn des Retreats erhalten Sie – nach einem tel. Kennenlern-Gespräch – einen Fragebogen, den Sie mir ausgefüllt zurückschicken. Anhand Ihrer Antworten stimme ich das Programm für das Retreat auf Ihre persönliche Lebenssituation ab, so dass Sie ein individuelles Retreat-Programm erhalten.

Unterstützung durch Coaching

Im Anschluss an das Retreat erhalten Sie ein 28-tägiges Telefon-/E-mail-Coaching, in dem Sie die im Retreat erlernten Techniken und Fähigkeiten weiter vertiefen und so beim Erreichen der von Ihnen beabsichtigten Ziele unterstützt werden. Die Dauer des Coachings ist auf Wunsch verlängerbar.

Um sich zu informieren u./o. anzumelden …

… rufen Sie mich bitte an: + 49(0) 6657-918889 oder schicken mir eine Mail mit Ihrer Tel.-Nr. und einem Zeitpunkt, zu dem ich Sie anrufen kann. In einem – für Sie kostenlosen – Vorgespräch unterhalten wir uns über Ihre aktuelle Lebenssituation und Ihre Ziele und Absichten (bzw. klären letzere). Sollten Sie sich dann zu einem Retreat entschließen, stelle ich Ihr individuelles Programm zusammen, und wir vereinbaren Zeit & Ort.